Staatsehrenpreis für Metzger geht nach München


Im Rahmen einer Feierstunde überreichten am Freitag, 17.11.17 Staatsminister Helmut Brunner und Landesinnungsmeister Konrad Ammon diese besondere Auszeichnung an das Münchner Traditionsunternehmen vinzenzmurr.

Mit dem Staatsehrenpreis würdigt das Bayerische Staatsministerium die kontinuierlich sehr guten Ergebnisse des Familienunternehmens bei offiziellen Qualitätsprüfungen. „Sie gehören zu den besten Metzgereien im Freistaat und sind wahre Meister Ihres Fachs“, sagte Brunner in seiner Laudatio. Der Preis sei der verdiente Lohn und Wertschätzung für langjährige Spitzenleistungen bei Qualität und handwerklichem Können.

Der Preis reiht sich ein in eine Vielzahl von Auszeichnungen für vinzenzmurr: 20 Bundesehrenpreise, verliehen vom Bundesministerium für Verbraucher-schutz, Ernährung und Landwirtschaft – hinzu kommen mehr als tausend Goldmedaillen und 26 Mal der „Preis der Besten“, der von der DLG, der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft, vergeben wird.

„Dieser Preis ist eine schöne Bestätigung für unsere kontinuierliche Spitzenqualität.“ sagt Metzgermeister Alexander Brandl „Wir betreiben einen großen Aufwand dafür – das beginnt bei der Auswahl unserer Landwirte, mit denen wir schon seit Jahrzehnten vertrauensvoll zusammenarbeiten. Es setzt sich in der sorgfältigen Verarbeitung in unserer Metzgerei fort. Hier wird der Rohstoff Fleisch mit Respekt und Verantwortungsbewusstsein von unseren Metzgermeistern verarbeitet. Traditionelles Handwerk und modernste Technologie zur Sicherung der Qualität gehen Hand in Hand.“

Die Familie Brandl nimmt den Staatsehrenpreis sehr gerne entgegen und freut sich über die Ehrung und die Glückwünsche von Staatsminister Helmut Brunner und Landesinnungsmeister Konrad Ammon.

v.l.: Staatsminister Helmut Brunner, vinzenzmurr-Inhaber Alexander, Evi und Markus Brandl, Landesinnungsmeister Konrad Ammon jun.

Links:

© vinzenzmurr 2017