Vinzenzmurr: Qualitätssicherung


Neben kontinuierlichen Hygiene- und Qualitätsüberprüfungen in der Aufzucht der Tiere, beim Schlacht- und Zerlegevorgang, sowie in der Produktion, werden bei vinzenzmurr darüber hinaus weitere Kontrollen in den eigenen Fachgeschäften ergänzt. So gewährleisten wir eine bestmögliche Qualitäts- und Hygienesicherung, die auf mehreren Säulen basiert:

Mitarbeiterschulung

Seit vielen Jahren betreiben wir ein eigenes Schulungszentrum mit drei qualifizierten Trainern. Hier werden Azubis ebenso wie Fachverkäufer, Filialleiter, Bezirks- und Vertriebsleiter regelmäßig zu unterschiedlichen Themen geschult. Bei allen Schulungen nimmt das Thema „Qualität und Hygienesicherheit“ einen zentralen Stellenwert ein. Schulungen vor Ort in den Filialen zu den Themen „Handling in der Praxis“ ergänzen diese Schulungsmaßnahmen.

Systematische Kontrolle in den Filialen

Sämtliche Filialen werden durch die Filial-, Bezirks- oder Vertriebsleiter anhand von Checklisten kontrolliert. Die Inhalte dieser Checklisten werden alle zwei Monate neu erstellt.

Zusätzliche Prüfungen durch die eigene Qualitätssicherungsabteilung:

Unsere Qualitätssicherungsabteilung nimmt in den Filialen unangemeldet Besuche vor und führt Qualitäts-Audits durch. Dabei werden regelmäßig Hygieneproben (sogenannte Abklatschproben) gezogen, um die Reinigung und Desinfektion in den Arbeitsbereichen zu überprüfen. Auch Warenproben werden im Labor mikrobiologisch untersucht. Selbstverständlich werden erkennbare Schwachstellen sofort behoben und Mitarbeiter entsprechend geschult.

Weitere Kontrollen:

  • HACCP-Konzept: tägliche Kontrolle und Dokumentation kritischer Punkte
  • „Mystery-Shopping-System“: Einsendung von Produkten aus dem Verkauf zur Untersuchung an das Labor
  • BAV-Institut: Qualitäts- und Hygiene-Audits durch dieses unabhängige, vom Staat zertifizierte Institut (mikrobiologische Untersuchungen der Lebensmittel und der Betriebshygiene, Überprüfung der Checklisten)
© vinzenzmurr 2017